Die Ettrinarria 2020 stellt sich vor…

Direkt zur Website der Ettrinarria…

         Schlagwort "Vereine"

Siebnach im Dritten Reich: Hamsterkäufe – Rationierung der Lebensmittel

Stefan Schmid erinnert sich

Die drei Läden im Dorf, Anna Füchsle, Wilhelm Kögel und Karl Peller machten in zwei Tagen Umsätze wie sonst nicht in einem Vierteljahr;
aber auch bei dem fahrenden Händler Josef Schuster wurde die Ware knapp.(…) ➡ weiterlesen als PDF

Geschichte: "Siebnach im Dritten Reich" 


Bürokratie bringt Metzger zum Aufgeben

Der Metzger steht in der Fleischküche, der Bäcker in der Backstube. Das war gestern. Denn ganz unromantisch verbringen Handwerker einen Großteil ihrer Zeit im Büro. Und leiden zunehmend unter Dokumentationspflichten und bürokratischen Regulierungen.

 

 

 

 

 

 

 

siehe auch ➡ Verschwinden bald die letzten Bäcker und Metzger


Der Staudenbahn droht plötzlich die Endstation

Bild: Augsburger AllgemeineDie Reaktivierung der Bahnlinie ist beschlossen und versprochen. Doch nun könnte sie scheitern. Wie es ausgeht, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Versprochen, verschoben und am Ende endgültig auf dem Abstellgleis? Der Reaktivierung der 1991 stillgelegten Staudenbahn für einen regelmäßigen Personenverkehr zwischen Langenneufnach und Augsburg über Gessertshausen droht ein jähes Ende, weil die Modernisierung der 13 Kilometer langen Strecke nicht vorankommt. Wenn sich das nicht ändert, könnte der Zug für das Nahverkehrsvorhaben endgültig abgefahren sein. In den kommenden Wochen sollen die Weichen für die Zukunft gestellt werden – und wie die Sache ausgeht, ist offenbar ungewiss.(…) ➡ Artikel der AZ

                         Schlagwort "Staudenbahn"

Siebnach im Dritten Reich: Pferdemusterung

Erinnerungen von Stefan Schmid
In der dritten Augustwoche 1939 war in Siebnach plötzlich eine Pferdemusterung anberaumt.
Alle Pferde aus den umliegenden Dörfern mussten vorgeführt werden.
Sie waren an den Zäunen beiderseits der heutigen Markt-Walder-Straße, fast bis zum Ortsende angebunden.
Einzeln, im Trab, wurden die Gäule im Hof des Bürgermeisters an den Veterinären vorbeigeführt. Eine Kommission entschied welches Pferd sofort abgeliefert werden musste. (…)  ➡ weiterlesen als PDF

              Geschichte: Siebnach im Dritten Reich


Neues von den Wertachtalern

  • Jugendwertungsplatteln und –drehen 2019
    Das diesjährige Jugendwertungsplatteln und –drehen fand heuer am 27.10. im „Haus des Gastes“ in Ottobeuren statt. Die jungen Wertachtaler starteten wieder mit einer starken Truppe von 22 Kindern und Jugendlichen und zwei Gruppen in den Wettbewerb.(…)
  • Familienfest UPM 2019
    UnserePapierfabrik in Ettringen feiert ein Familienfest und unsere Kinder- und Jugendgruppe feiert mit, Dank der Einladung von UPM.(…)
  • Hochzeit von Julia und Konsti
    Am 14. September war es so weit, unser Vorplattler Konsti und unser langjähriges aktives Deandl Julia heirateten in der Pfarrkirche St. Martin und St. Nikolaus in Ettringen.(…)

    Homepage der Wertachtaler  ➡ „AKTUELLES

                           Schlagwort "Vereine"

Ein Hoch auf die leichte Muse

Harald Rotter und Inge Mauch sind ein eingespieltes Team. So meisterten sie beim Benefizkonzert auch plötzlich auftretende SchwierigkeitenDer Tenor Harald Rotter aus Bad Wörishofen und die Pianistin Inge Mauch aus Ettringen sind ein eingespieltes Team. Im Sebastianeum unterhielten sie ihr Publikum mit bekannten und beliebten Melodien der leichten Muse. Das Ganze diente einem Zweck: Am Ende kamen 350 Euro für den Bau des neuen Pfarrsaals von St. Justina zusammen, welcher derzeit entsteht.(…) ➡ weiterlesen auf mz-online

➡ 2018 Benefizkonzert mit dem Titel „Traum-Melodien


Ein Seelsorger mit Leib und Seele

Pater Michael liest gerne in seiner handgeschriebenen Bibel. Der gebürtige Inder feiert am Sonntag in seiner Pfarrgemeinde in Ettringen sein Silbernes Priesterjubiläum. Längst ist er heimisch geworden in Ettringen und dem Unterallgäu – nur mit dem hiesigen Dialekt hat er noch so seine Schwierigkeiten.

Am Sonntag feiert Pater Michael sein Silbernes Priesterjubiläum – natürlich mit einem festlichen Dankgottesdienst. Der Inder ist längst zuhause in Ettringen. Nur eine Sache bereitet ihm bis heute manchmal Probleme

Ettringen „Zu jeder guten Tat bereit“: Diese vom Heiligen Norbert von Xanten vorgegebene Ordensregel ist für Pater Michael seit 25 Jahren ungeschriebenes Gesetz. Nun, ein Vierteljahrhundert fruchtbare Arbeit im Weinberg des Herrn ist noch keine Ewigkeit, aber bestimmt ein Anlass, ein silbernes Priesterjubiläum gebührend zu feiern. Und genau das hat der Ordensmann in der weißen Tunika der Prämonstratenser auch vor. Mit den Gläubigen will er am Sonntag, 27. Oktober, um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin einen festlichen Dankgottesdienst feiern. „Ich bin gerne Priester, das ist für mich ein großes Geschenk“ versichert der indische Geistliche.(…) ➡ weiterlesen auf mz-online

➡ (PDF) 1998 Ettringen empfängt neue Geistliche

                    Kirche: Berichte - Fotos - Videos

Blumenfeld im Nebel

Am Radweg nach Siebnach

                            Schlagwort "Natur"

Ettringens herbstlicher Friedhof

Ich geh‘ durch den Friedhof entspannt für mich hin, 
genieße die Stille, freu‘ mich, dass ich noch bin.

Die idyllische Ruhe wird schnell mir genommen, 
hör‘ schon weit hinten den „Laubbläser“ kommen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                     Schlagwort "Friedhof"