Tote Fische beunruhigen die Wertachfreunde

Die Wertach leidet unter den anhaltend trockenen Sommern, das zeigt auch dieses Foto vom Wehr mit Kraftwerk in Irsingen eindrucksvoll. Im August und November mussten die Wertachfreunde sogar Fischsterben an die Behörden melden. Bild: Leo Rasch/Wertachfreunde

Die Wertach leidet unter den anhaltend trockenen Sommern, das zeigt auch dieses Foto vom Wehr mit Kraftwerk in Irsingen eindrucksvoll. Im August und November mussten die Wertachfreunde sogar Fischsterben an die Behörden melden. Bild: Leo Rasch/Wertachfreunde

In der Wertach kamen Fische ums Leben. Der geplante Bau eines fünf Millionen Euro teuren Wasserkraftwerkes beim Walterwehr wird auch deshalb weiter sehr kritisch begleitet.

Die Wertachfreunde Unterallgäu haben eine zufriedene Bilanz des vergangenen Vereinsjahres gezogen. Die Sorge um den ökologischen Zustand der Wertach ist aber keineswegs geringer geworden – im Gegenteil, wie Leo Rasch, Sprecher der Wertachfreunde Unterallgäu, betont. (…)
weiterlesen mz-online

                         Homepage der Wertachfreunde

Der Langweidbach am Radweg nach Siebnach



Impressionen am heutigen Wintertag


Geld für Breitband und Schulen

Dieses Foto entstand bei der Übergabe der Förderbescheide in München. Es zeigt (von links) die Unterallgäuer Bürgermeister Alwin Lichtensteiger (Memmingerberg), Josef Kerler (Eppishausen), Wirtschaftsminister Albert Füracker, Johannes Ruf (Tussenhausen), Josef Diebolder (Lachen), Johann Egger (Salgen), Robert Sturm (Ettringen) und Anton Herz (Dritter Bürgermeister Oberrieden). Bild FinanzministeriumMehrere Unterallgäuer Gemeinden erhalten Fördermittel vom Freistaat. Das Geld ist für schnelles Internet und W-Lan gedacht.
Soviel Geld bekommen die Gemeinden im Unterallgäu:
Ettringen: 139.300 Euro (…)
weiterlesen mz-online


Junge Pflänzchen brauchen Pflege

Fred Spicker sorgt seit 34 Jahren dafür, dass seine Schulkinder und seine Pflanzen gedeihen

 
         ➡ März 2003 (PDF) Zeitungsartikel

➡ 1989 Schulgarten übergeben
Tomatenfreund Alfred Spicker
➡  Glückwunsch an Marcus Spicker

➡ 1991 Schulgarten: Blühende Erfolge
Mit Albert Schweitzer Plakette ausgezeichnet
Mit Silberdistel ausgezeichet

                          Schlagwort "Schule"

Abschied und Neubeginn in den Pfarreien Ettringen und Siebnach

 
Abschied nehmen hieß es jetzt in der Pfarrei St. Martin Ettringen: die langjährige Mitarbeiterin in der Kirchenverwaltung Andrea Doll und der bisherige Kirchenpfleger Walter Scheitle wurden verabschiedet. Text und Bilder Mindelheimer Zeitung
 
(von links): Armin Weh (Pfarrgemeinderatsvorsitzender), Andrea Doll, Pater Michael, Walter Scheitle, Manuela König und Peter Holzheu

(v.l.): Armin Weh (Pfarrgemeinderatsvorsitzender), Andrea Doll, Pater Michael, Walter Scheitle, Manuela König und Peter Holzheu

Walter Scheitle war 24 Jahre in der Kirchenverwaltung tätig und davon 18 Jahre als Kirchenpfleger. Andrea Doll war ebenfalls 24 Jahre in der Kirchenverwaltung tätig und davon war sie 18 Jahre für die Buchführung zuständig. 
Pater Michael bedankte sich bei beiden für die treuen Dienste und die gute Zusammenarbeit. Gleichzeitig begrüßte er den neuen Kirchenpfleger Peter Holzheu und Manuela König, die künftig die Buchführung der Pfarrgemeinde übernimmt. 
 
Karl Reiber (rechts) und Raymund Schuhwerk (links)

Karl Reiber (re.) und Raymund Schuhwerk (li.)

 

Auch in der Pfarrei St. Georg Siebnach wurde Abschied genommen:
Pater Michael bedankte sich bei Karl Reiber und Raymund Schuhwerk für die treuen Dienste und gute Zusammenarbeit .  

Karl Reiber war 18 Jahre als Kirchenpfleger tätig und Raymund Schuhwerk war ebenfalls 18 Jahre in der Kirchenverwaltung, er hat das Protokoll geführt. Pater Michael begrüßte den neuen Kirchenpfleger Peter Anwander und seinen Stellvertreter Thomas Mögele.

 

Vergessener Geburtstag der Staudenbahn

Vor 90 Jahren:
Staudenbahn befahrbar 

 
Januar 2003 (PDF) Zeitungsartikel

                             Schlagwort "Staudenbahn"

Morgenspaziergang am 2. Weihnachtsfeiertag

                        Schlagwort "Natur"

Presse 1968: Neues von Liederkranz und TSV

„Liederkranz“ hielt Generalversammlung
Kulturfaktor in der Dorfgemeinschaft
Dez.1968 (PDF) Zeitungsartikel

Generalversammlung des TSV Ettringen
Mit neuer Vorstandschaft wieder aufwärts
Dez. 1968 (PDF) Zeitungsartikel

                         Schlagwort "Vereine"

WOCHENKURIER: Finden sich tatsächlich genug Mitfahrer?

Der Bahnhof heuteDer Unterallgäuer Kreistag hat sich dazu entschlossen, alle erforderlichen Maßnahmen zur Reaktivierung der Staudenbahn zwischen Ettringen und Türkheim in die Wege zu leiten. (…) 
(…) Es muss ein Gutachten erstellt werden, um die Nachfrage der Fahrgäste vorherzusagen. Sollten nämlich mehr als 1.000 Reisende pro Werktag und pro Kilometer gefahrener Strecke zu erwarten sein, wäre die erste Voraussetzung erfüllt. (…)

Freistaat unterstützt nicht
Die Nahverkehrsverbünde müssen sich vertraglich dazu verpflichten, ein Buskonzept für die betroffenen Bereiche umzusetzen, welches mit dem Freistaat Bayern abgesprochen wurde. Da die Busse aber durch die Bahn und den damit verbundenen Wegfall mancher Buslinien Einnahmeverluste verbüßen, müssen sie finanziell unterstützt werden. Auch weitere kostenpflichtige Infrastrukturmaßnahmen fallen für die Gemeinden an, wenn die Strecke langfristig betrieben wird. Die Gemeinden können jedoch nicht auf den Zuschuss des Freistaates hoffen, denn dieser wird sich finanziell nicht an die Reaktivierung beteiligen. Die Anpassung der Infrastruktur an den Zugverkehr muss also aus eigener Tasche finanziert werden. Erst wenn diese Bedingungen erfüllt sind, kann der Landkreis die Staudenbahn beim Freistaat beantragen. (…)

 ➡ weiterlesen auf kurierverlag.de     ➡  kompletter Artikel als PDV

                       Schlagwort: "Staudenbahn"