Eltern in Ettringen müssen mehr zahlen

Bild Mindelheimer ZeitungErstmals seit vier Jahren steigen die Kindergartengebühren. Mit dem Ausbau hat das nichts zu tun
Noch im Mai dieses Jahres konnte in der Ettringer Kindertagesstätte St. Martin ausgiebig gefeiert werden. Die Gemeinde und deren kommunale Einrichtung unter der Leitung von Helga Silbernagl (…)
➡ Bericht mindelheimer-zeitung

                   Schlagwort "Kindergarten"

Die prächtigen Ritterspiele von Türkheim

 Bildergalerie der Augsburger Allgemeinen

Foto Augsburger Allgemeine



Mohnblumen am Radweg nach Türkheim

                             Schlagwort "Natur"

Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit

"Viel geschuftet habt ihr auf eurem Bau, nun nimmt der Norre seine Moni zur Frau! Genießt die Ehe in eurem eigenen Nest, in einem Jahr kommen wir wieder zu einem Fest!"

 

„Viel geschuftet habt ihr auf eurem Bau,
nun nimmt der Norre seine Moni zur Frau!
Genießt die Ehe in eurem eigenen Nest,
in einem Jahr kommen wir wieder zu einem Fest!“

      Beim "Kraumer Sattler"  -  Beim "Bethlehem Stocker"

Reiterhof Steffens

Blick in den Stall

Ca. 1920

 

 

Beim Steffens damals und heute


Blick zurück: Es gab Lob, Kritik und einiges zum Lachen

 


Juni 2005 Großer Andrang und lebhafte Diskussion bei Bürgerversammlung in Ettringen ­ Hauptthema ist die neue Ortsdurchfahrt 
Von unserer Mitarbeiterin Eva-Maria Frieder

Ettringen Bürgermeister Robert Sturm hatte die Bürgerversammlung in Ettringen in diesem Jahr unter das Motto „Die Einheitsgemeinde blüht“ gestellt. Unter den gedanklichen Blüten, die aus den Reihen der anwesenden Bürger sprossen, waren auch einige Stilblüten, so dass es zwischendurch immer wieder was zu Lachen gab.

Trotz schwüler Hitze war der Saal im Gasthof Rauch gut gefüllt, die Stimmung war konzentriert und sachlich. Es gab Kritik, aber auch Lob für die Gemeinde. Die Versammlung wurde nicht von einzelnen Bürgern dominiert, sondern jeder, der wollte, kam zu Wort.

Zu Beginn zog Städteplaner Hofmann ein kurzes Resümee der mittlerweile fast abgeschlossenen Sanierung der Ortsdurchfahrt. Zwei Jahre dauerte die Maßnahme, die den wohl größten Einschnitt der letzten 30 Jahre ins Ortsbild darstellt.Gekennzeichnet ist das Projekt durch größere Verkehrssicherheit und ein großzügigeres, differenzierteres Straßenbild. Weniger Asphaltwüsten, dafür mehr Grün und mehr Ästhetik ­ so könnte man das Ergebnis zusammen fassen. Weiterlesen


Bayerischer Löwe 2019

Für eine Überraschung sorgte heuer die jüngste Teilnehmerin der Ettringer Trachtler.

Antonia Böck erreichte in ihrer Altersklasse einen überragenden 2. Platz.

Aber auch alle anderen Teilnehmer erzielten wieder gute Platzierungen im Mittelfeld; der Gruppe gelang ein sehr guter 8. Platz von 17 Teilnehmern. (…) ➡  Bericht mit vielen Fotos  

 

        Schlagwort "Vereine"

Julia Lang…

Julia Lang, Klarinette, 25 Jahre alt, wohnhaft in Ettringen, spielt bei der Blaskapelle Ettringen, wurde Zweite bei der ASM-Misswahl im Rahmen des Bezirksmusikfests in Rammingen.Foto: iss

hat ihr Können als Klarinettistin in den Reihen der Blaskapelle Ettringen schon bewiesen.

Im Rahmen des Bezirksmusikfests in Rammingen konnte sie damit auch die Jury des Allgäu Schwäbischen Musikbundes (ASM) überzeugen.

Sie wählten die Ettringerin auf den zweiten Platz bei der Kür zur Miss ASM. Foto: iss

Quelle: Unterallgäuer Rundschau

Miss ASM 2019

    Schlagwort "Vereine"

Immer an der Wand lang…


Blick zurück: Trauer um Herbert Brazdil

 

 
Der ehemalige Ortspfarrer von Ettringen war sehr beliebt

Juni 2005 Meitingen/Ettringen (emf).
Kurz bevor er am 7. Juli seinen 80. Geburtstag hätte feiern können, ist der frühere langjährige Pfarrer von Ettringen, Geistlicher Rat Herbert Brazdil, an Herzversagen gestorben. Viele Ettringer gaben ihm die letzte Ehre.

Ein Bus mit rund 60 Personen und mehrere Privatautos fuhren von Ettringen aus nach Meitingen bei Augsburg, wo er seine letzten Lebensjahre verbracht hatte, um an der Beisetzung von Herbert Brazdil teilzunehmen. Auch mehrere Gemeinderatsmitglieder und beide Bürgermeister waren darunter. Ein Zeichen, dass der Priester sehr geschätzt wurde. Weiterlesen