Aufstieg in Kreisoberliga

(von links) Stefan Gammel, Martin Kugelmann, Roland Scherbaum und Erich Scherbaum.

(von links) Stefan Gammel, Martin Kugelmann, Roland Scherbaum und Erich Scherbaum.


Ettringen
Bei der diesjährigen Kreisliga in Sonthofen konnten sich die Stockschützen des TSV Ettringen durch eine starke Leistung hinter dem SSV Germaringen II und dem punktgleichem SSV Wertach aber mit dem besseren Teiler einen hervorragenden zweiten Platz sichern.
Das bedeutet, dass der TSV Ettringen zusammen mit den Sportskollegen des SSV Germaringen und des SSV Wertach in die Kreisoberliga aufsteigt.  Quelle: Unterallgäu Rundschau

                           Schlagwort "Vereine"                   

Allein geht es nicht mehr

Armin Gödrich, Vorsitzender des TSV Ettringen, hatte keine andere Wahl: In der Sommerpause musste er die Seniorenmannschaft vom Spielbetrieb abmelden.

Armin Gödrich, Vorsitzender des TSV Ettringen, hatte keine andere Wahl: In der Sommerpause musste er die Seniorenmannschaft vom Spielbetrieb abmelden. Bild Axel Schmidt MZ

Der TSV Ettringen zeigt sich immer wieder aufgeschlossen, mit den Veränderungen unserer Zeit Schritt zu halten.“ So steht es auf der Homepage des mittlerweile 106-jährigen Vereins, der bereits zwei Mal mit der Goldene Raute des Bayerischen Fußballverbandes (BFV) ausgezeichnet wurde. Wenn am kommenden Wochenende die Kreis-, A- und B-Klassen im Allgäu in die neue Saison starten, wird er aber auf der Landkarte und in den Spielplänen fehlen: Zum Ende der vergangenen Saison nämlich hat der 850 Mitglieder starke TSV Ettringen seine Seniorenmannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen.
Seit den 1920er Jahren wird in Ettringen Fußball gespielt, Höhepunkte (…)  ➡ weiterlesen mz-online

  Fußball 1952: Ettringen Stuttgart 4:1         –       ➡ Suche „Fußball“

                        Schlagwort "Vereine"


Armin Wilhelm…

Foto Unterallgäu Rundschauund Klaus Hellmair (re.) kümmerten sich beim Ettringer Reservistenmarsch um die Einteilung der teilnehmenden Gruppen, um die Startlisten und die Koordination des zeitlichen Ablaufs, damit es nicht zu Wartezeiten für die 55 Teilnehmer kam.
Hellmair ist Fördermitglied beim RK Ettringen, Wilhelm ein „Vereinsmeier“. 
Quelle Unterallgäu Rundschau

 ➡ Ein Kräftemessen der besonderen Art

 

        Schlagwort "Vereine"

Leo Rasch…

Foto: Baumberger Unterallgäu Rundschauist Vorsitzender der LBV-Ortsgruppe Wertachtal.

Unter dem Motto „Zählen, was zählt“ hatte er für den LBV dazu aufgerufen, eine Stunde lang im heimischen Garten Insekten zu zählen. Dazu konnte man sich im Vorfeld eine Zählliste besorgen. Mit den so gesammelten Daten will der LBV Bestandsaufnahme machen.
Quelle: Unterallgäu Rundschau

LBV Unterallgäu

Wertachfreunde

         Schlagwort "Natur"

„Bienenparadies“ Hahnenbichlstraße Ettringen

Herr Staske würde sich freuen!

                     Schlagwort "Natur"

Gutes Altes pflegen, gutes Neues begrüßen

 


Ettringer Trachtenverein „D’Wertachtaler“ feierte 80-jähriges Jubiläum mit einem farbenprächtigen Waldfest
Von unserer Mitarbeiterin Eva-Maria Frieder

„Dau sott ma schier gar na gau“, dachten sich viele, als sie von dem Waldfest hörten, zu dem der Ettringer Heimat- und Volkstrachtenverein „D’Wertachtaler“ aus Anlass seines 80-jährigen Gründungsjubiläums einlud.
Gesagt, getan! Einen ganzen Sonntag lang ging’s mit Scharen von Gästen erst feierlich, später lustig zu beim Trachtlerheim und der schönen, neuen Tanzbühne, die bei dieser Gelegenheit auch gleich eingeweiht wurde.

Über das Wetter sind der Worte schon genug gewechselt, deswegen soll nur soviel festgestellt werden: Man war froh, dass es nicht ununterbrochen, sondern nur halbstundenweise regnete und dass die Temperaturen im Plusbereich blieben. Dieser Sommer macht bescheiden. Die Stimmung jedenfalls hätte auch bei strahlendem Sonnenschein nicht besser sein können.(…)

Weiterlesen


Verstecktes Idyll mitten im Nirgendwo

Etwas abseits, aber sehr idyllisch liegt die Wallfahrtskirche St. Georg in Kirch-Siebnach zwischen Siebnach und Höfen

Etwas abseits, aber sehr idyllisch liegt die Wallfahrtskirche St. Georg in Kirch-Siebnach zwischen Siebnach und Höfen

 

 In Kirch-Siebnach sagen sich Fuchs, Has, Wanderer und Radler gute Nacht -­ Gemütliche Einkehr beim Füchsle-Wirt
Von unserer Mitarbeiterin Eva-Maria Frieder

Zugegeben: So ganz versteckt ist der Weiler Kirch-Siebnach nicht, denn die prachtvolle Wallfahrtskirche liegt weithin sichtbar am Hang über dem Wertachtal. Und jede Menge Wander- und Radwege führen direkt daran vorbei. Dennoch ist Kirch-Siebnach immer noch eine Art Geheimtipp, denn es liegt so abseits, dass hier keiner aus Zufall vorbei kommt. Neuerdings kann man beim Füchsle-Wirt wieder einkehren und sogar übernachten. Vielleicht kommen ja dann Fuchs und Has zum Gute Nacht-Sagen vorbei…

Weiterlesen


Ein Kräftemessen der besonderen Art

Andreas Lang sicherte sich mit seinem Team den 1. Platz beim 7. Ettringer Reservistenmarsch. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern (ab 3. von links) Bianca Miller und Hermann Miller nahm er in Vertretung der RK Ettringen den Pokal samt Urkunde aus den Händen des Ersten Vorsitzenden Thomas Stammel (links) entgegen. Foto: Regine Pätz

Der Ettringer Reservistenmarsch erfreut sich großen Zulaufs. Dabei zeigten vor allen Dingen die Frauen Fitness und Fingerspitzengefühl zugleich

Noch einen Tag vor Durchführung des 7. Ettringer Reservistenmarsches – und damit quasi in letzter Minute – hatte sich die kleine Gruppe aus Mitgliedern der Frauenmannschaft des TSV Ettringen dazu angemeldet. (…) ➡ weiterlesen Artikel mz-online

                             Schlagwort "Vereine"

Erlebnisse einer Siebnacher Wehrmachtshelferin

Bei den Kriegserlebnissen von Sabina Raffler haben außerdem ihre Erfahrungen als ehemalige Wermachtshelferinnen mit eingebracht:

Anneliese Mende, Weselburen / Holstein
Lydia Kruffka, München
Gertrud Petzhold, Türkheim

➡ (PDF) Vorwort Stefan Schmid

➡ (PDF) Wehrmachtshelferinnen

 

➡  „HISTORISCHES“

 

                            Schlagwort "Siebnach"

Peter Flöring spendet neue Trainingsanzüge

 
Erfolgreiche Ettringer Turnerjugend
Beim allgäuweiten Turner-Gruppen-Wettstreit in Haldenwang war auch der TSV Ettringen mit seiner Turner-Gruppe vertreten. 
Dabei wird nicht nur geturnt, sondern kann wahlweise auch getanzt, geschwommen, geworfen, gelaufen oder gesungen werden. Die Ettringer entschieden sich in Haldenwang für das Bodenturnen, Tanzen und einen Staffellauf. Dabei belegte das Team von Anna Maria Martin und Antonia Hangl den elften Platz. 

Kurz darauf – beim ostbayerischen Turnerjugendtreffen in Wallersdorf – ging es noch ein bisschen weiter nach vorn. Dort landeten die Ettringer auf dem achten Platz. Peter Flöring (Dritter Vorsitzender des TSV Ettringen und für den Bereich Turnen zuständig) hatte der Mannschaft zuvor neue Trainingsanzüge gespendet und gratulierte nun zu diesen Erfolgen. Foto: Helga de Paly   
Quelle: Mindelheimer Zeitung

                         Schlagwort "Vereine"

 

» Weitere Infos hier: EDEKA Flöring