Archiv für April 2014


Besuch bei den Frischlingen im Landsberger Wildpark


Dorfbrunnen lädt zum Verweilen ein

Rückblick: Mindelheimer Zeitung vom 12.07.2006 Ettringen (emf). Lange mussten die Anlieger der Ettringer Hauptstraße leiden: zuerst jahrelang unter dem extremen Durchgangsverkehr und der maroden Fahrbahn, dann monatelang unter den Sanierungsarbeiten. Jetzt ernten sie die Früchte ihrer Geduld. Am Samstag, 29. Juli 2006, wird mit der Einweihung des Brunnenplatzes und mit einem großen Fest die Fertigstellung des Projekts gefeiert. Ein zentrales Ziel der Straßensanierung war es, zur Kommunikation einladende Ruheplätze für Fußgänger zu schaffen. Früher war dieser Bereich eine Asphaltwüste, in Zukunft soll er als Rückzugsmöglichkeit dienen, die zum Verweilen, zum Spielen und zum “Hoigata” einlädt.(…) 

Aufnahmen der Webcam vom 08.04. und 11.04.2014


Großes Lob für die neue Halle

Mit einem sportlichen Programm nehmen die Ettringer Schüler ihre neue Turnhalle in Betrieb. Pater Michael und Pater John segnen das Gebäude Von Reinhard Stegen

Zur offiziellen Übergabe und Einweihung der neuen Ettringer Schulverbandsturnhalle hatten sich Lehrer und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule einiges einfallen lassen. Mit Bandgymnastik eröffneten Mädchen der 8. Klasse das Programm, bevor Rektor Stefan Bader in seiner Begrüßung einen Blick zurück warf auf die „turnhallenlose Zeit“.

 

Blick zurück: Die Gemeinde hat ein neues Rathaus

1. September 1951
Nun ist es so weit: Ab September residiert Bürgermeister Lang in den neuen Gemeinderäumen im Haus 166 an der Ecke Haupt- und Siebnacher Straße!
Um dem regen Parteienverkehr gewachsen zu sein, erhielt das Haus, das der Gemeinde seit dem vorletzten Kriege als Lehrerwohnhaus diente einen eigenen Eingang an der Siebnacher Straße.

Ein kleiner Vorbau springt repräsentativ ins Auge und lässt schon von weitem den Sitz einer Behörde erkennen. Danach gelangt man in den Vor- und Warteraum, in dem die gemeindlichen Bekanntmachungen ausgeschlagen sind.
Links gelangt man in das Amtszimmer wo die Schreibkräfte ihren Platz gefunden haben und von dort erst zum Gemeindeoberhaupt.  Rechts vom Vorraum befindet sich ein geräumiger Sitzungssaal.
Damit hat die Gemeinde endlich eine feste Gemeindekanzlei geschaffen. Der bis jetzt währende Zustand, dass der Bürgermeister auch das Gemeindebüro in seinem Wohnhaus unterbringen musste, gehört der Vergangenheit an.

Text und Foto: Ortschronik der Gemeinde Ettringen