Archiv für Dezember 2017


Die ersten Kartoffeln in Ettringen

„Die ersten Kartoffeln brachte die Türkheimer Bötin in einem Handkorbe nach Ettringen.
Sie wohnte in dem Häuschen Hs.Nr. 100 1/2 und machte den ersten Versuch mit dem Kartoffelbau in ihrem vor dem Hause gelegenen Wurzgärtchen um 1780.“
➡  (PDF) Text „Landwirtschaft“

Häuserverzeichnis 


Geschäftseröffnung Obst, Gemüse & Co

Konstanze und Alfons Kerler

 

 

Neuer Laden in der Ortsmitte eröffnet

Dez. 1997 (PDF) Zeitungsartikel

➡ (PDF) Flyer mit Angeboten (DM Preise!)

 

Hauptstraße 19 damals und heute


Morgenspaziergang westlich von Ettringen

➡ siehe auch „Wintertag“ vom 01.12.2017                 ➡ Schlagwort „Natur“


Festliche Übernahme des Rewe-Lebensmittelmarktes

 

 

Mit Blumen, Sekt und kleinen Häppchen wurde in Ettringen die Übernahme gefeiert…

Nov. 1997 (PDF) Zeitungsartikel

➡ (PDF) Flyer


Ein weihnachtlicher Wintertag


Heftige Streitigkeiten unter der Ettringer Jugend

„Vor etwa 50 Jahren gab es zwischen den Kindern des Hahnenbichels und denen des inneren Dorfes auf dem Schulwege häufig Reibereien, es kam sogar zu blutigen Schlägereien, so dass der Lehrer empfindliche Strafen austeilen musste.
Selbst die reifere Jugend lag im Streite mit der im Inneren des Dorfes wohnenden; darum brannten die Hahnenbichler beim Gelbgrüble ein eigenes Feuer am Funkensonntag* ab und überließen das im Briel ihren Gegnern.“ ➡ (PDF) Text  

*Das Funkenfeuer (kurz: Funken) ist ein alter Feuerbrauch, der heute noch im schwäbisch alemannischen Raum verbreitet ist.
Jedes Jahr am Funkensonntag (heute teilweise auch am Samstag davor) werden die sogenannten Funken abgebrannt. Mit Funkensonntag bezeichnet man den ersten Sonntag nach Aschermittwoch, also den ersten Fastensonntag.

Der Funken ist meist ein Strohhaufen oder aufgeschichteter Holzturm, der nach Einbruch der Abenddämmerung unter den Augen der Dorfbevölkerung angezündet wird. Die größten Funken können eine Höhe von bis zu 30 Metern erreichen. Im Jahr 2010 wurde der Funkenbrauch im österreichischen Bundesland Vorarlberg in die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes in Österreich aufgenommen. Quelle: Wikipedia


Weihnachtsgruß aus Ettringen

 ➡ Weihnachten 2016 Weihnachten 2015

Ehrungen beim VdK Ettringen

Unterallgäu Rundschau vom 21.12.2017

Unterallgäu Rundschau vom 21.12.2017

 

 

 

 

Ehrungen 1997 ➡ (PDF) Immer zum Wohle der Bedürftigen

 

 

Bild Mindelheimer Zeitung

Der 93-jährige Oskar Staske ist 70 Jahre dabei und hält damit dem Ortsverband seit dessen Gründung die Treue (…)
➡ weiterlesen auf mindelheimer-zeitung.de

 

 

➡ (PDF) Herbert Zimmer an der Spitze


Die gute Laune kommt unfrankiert

Rainer Resnitschek ist Postbote mit Leib und Seele: Auch in der hektischen Zeit vor Weihnachten nimmt er sich immer Zeit für ein nettes Wort.

Rainer Resnitschek ist Postbote mit Leib und Seele: Auch in der hektischen Zeit vor Weihnachten nimmt er sich immer Zeit für ein nettes Wort. Bild Mindelheimer Zeitung

ADVENT
Weil alle Kinder und Erwachsenen in Siebnach ihren Postboten Rainer Resnitschek so gerne haben, überraschen sie ihn zum Dank jeden Tag im Advent an einer anderen Haustür mit einem kleinen Geschenk.

➡ weiterlesen mindelheimer-zeitung.de


Die ersten Ettringer Kulturtage

 

 

Neu in Ettringen: Kultur im Herbst

Drei Frauen und viel Poesie
Mut zur Lyrik wurde belohnt

 

 

 

 

 

Okt. 1997 (PDF) Zeitungsartikel