Sie machen den Weg frei

Unter dem Motto „Wir machen den Weg frei“ wollen Bürgermeister Peter Wachler und sein Stellvertreter Michael Hartmann die Gleise der Staudenbahn zwischen Markt Wald und Ettringen abschnittsweise wieder frei machen und so zu ihrer Reaktivierung beitragen. Bislang parken dort teils Güterwagen. Foto: BaumbergerDIE STAUDENBAHN SOLL WIEDER AUFLEBEN
Wie Markt Wald die Staudenbahn in Richtung Ettringen reaktivieren will
Wenn Markt Walds Bürgermeister Peter Wachler und sein Stellvertreter Michael Hartmann vom Bahnhof in Anhofen aus ein Stück an den Gleisen der Staudenbahn entlangspazieren, kommen jede Menge Kindheitserinnerungen auf: Da drüben stand der Lokschuppen, hier konnte man klettern und sich dort prima verstecken.
Das Areal war aber nicht nur für Generationen von Markt Walder Kindern ein Abenteuerspielplatz, es war vor allem ein wichtiges Stück Infrastruktur. Und wenn es nach den beiden Bürgermeistern ginge, soll es das auch wieder werden.(…) ➡ weiterlesen mindelheimer-zeitung.de

Mindelheimer Zeitung vom 24.01.1986

Ganze Staudenbahn aufs Abstellgleis? Die Entscheidung liegt in Bonn  
Direktion München: Abbau-Arbeiten in Markt Wald auf ieden Fall

Markt Wald (un). Schlägt der Staudenbahn bald das letzte Stündlein? In der weihnachtlichen Hektik ging nämlich im Landkreis der Beschluss des Verwaltungsrates der Bundesbahn unter, vom zuständigen Bundesminister die Verlagerung des Verkehres auf der sogenannten Staudenbahn zwischen Gessertshausen und Markt Wald auf die Straße zu verlangen. Nach diesem Beschluss liegt nun die Entscheidung beim Bundesverkehrsminister Dollinger.

Unabhängig davon will die Bahn bereits im Frühjahr die Anlagen im Bahnhof Markt Wald auf den notwendigen Bedarf zurückschrauben, so sollen zwei Weichen ausgebaut und auch Gleise reduziert werden. (Siehe auch ,,Meine Meinung)
➡ (PDF) Zeitungsartikel

Die alte Staudenbahn 


Aktuell bei Ettringen.info: