Archiv für Juli 2018


Strahlende Sonnenblumen in Ettringen

 

Sonnenblumen 2016

➡ Silvester 

Blick auf St.Martin 

Sonnenblumenfeld 


Geschichte der Mariengrotte

 

 

➡ (PDF)  Mariengrotte
Die Mariengrotte 1979

 

 

 

 


Segnung des Radwegs zur Grotte 2005

 

 


Gegen das Vergessen

Eine neu gestaltete Gedenktafel erinnert jetzt wieder an alle Soldaten und Reservisten aus Siebnach, die bei der Bundeswehr für Frieden und Freiheit gedient haben. Erich Schmid freut sich als Ehrenvorsitzender der Reservistenkameradschaft darüber.

Eine neu gestaltete Gedenktafel erinnert jetzt wieder an alle Soldaten und Reservisten aus Siebnach, die bei der Bundeswehr für Frieden und Freiheit gedient haben. Erich Schmid freut sich als Ehrenvorsitzender der Reservistenkameradschaft darüber.

Die Reservistenkameradschaft Siebnach hat jetzt eine Gedenktafel, auf der die Soldaten des Dorfes zu sehen sind. Das ist lustig, weil sich manche der Abgebildeten etwas verändert haben. Es macht aber auch nachdenklich (…) ➡ Bericht mz-online

Foto www.ettringen.info

Anton Reiber im 1. Weltkrieg

 

Siebnach in den letzten hundert Jahren

 

➡ Schlagwort „Siebnach“

 


„Schülertransfer“ zwischen den Mittelschulen Ettringen und Bad Wörishofen

Bild;: Markus Heinrich

Bilder: Markus Heinrich

 

27.07.18 Das Wohl der Schüler im Blick
Der „Schülertransfer“ zwischen den Mittelschulen wurde jetzt im Schulverbund geregelt. Nun ist klar, wie der Wechsel zwischen Bad Wörishofen und Ettringen aussehen wird.(…)
➡ Bericht mz-online

 

26.07.18 Albert Schweitzer statt Pfarrer Kneipp?
Weil die Ettringer Grund- und Mittelschule zu wenige Schüler hat, sollen möglicherweise Kinder aus Bad Wörishofen dorthin zum Unterricht gebracht werden.(…)
Bericht mz-online

➡ 2017 Kampfansage aus Ettringen

➡ Schlagwort „Schule“


Warum ein Frachtflugzeug 50 Tonnen Kerosin über der Region abließ

Am 1. Juli hatte ein Frachtflugzeug über der Region 50 Tonnen Kerosin abgelassen. Jetzt, nach gut drei Wochen, nennt die betroffene Fluglinie dafür die Gründe. (…)
Bericht  mz-online

 

Kerosin liegt in der Luft


Der verhüllte St. Martin…

…aus verschiedenen Blickwinkeln

Blick vom Pfarrgarten   ➡ St. Martin ist eingerüstet

               Blick vom Kirchturm im Jahr 2006

Pächterwechsel im Café Kellerberg

Claudia Foldenauer (rechts) übergab zum 1.Juli das Café Kellerberg an ihre Nachfolgerin Helena Walter (Bild MZ)

Claudia Foldenauer (rechts) übergab zum 1.Juli das Café Kellerberg an ihre Nachfolgerin Helena Walter (Bild MZ)

➡ (PDF) Helena Walter übernimmt Café Kellerberg 

Ohne Wirt stirbt ein Dorf

 

 

» Weitere Infos hier: Café Kellerberg


Einkehr im Café Gutschabäck

Mehrere Oldtimer waren heute rund ums Café Gutschabäck zu bestaunen.

» Weitere Infos hier: Café Gutschabäck


Blick auf den Kirchturm…

…vom Ettringer Pfarrgarten. ➡ Das neue Pfarrheim


1950: Zu Fuß auf große Konzertreise

Adele Harmsen schloss Gemüter für die Kultur auf – Englischkurs und Liederabend

Für Adele Harmsen waren Kultur und schöne Künste von jeher so unverzichtbar wie Essen, Trinken und Atmen. Dass der Mensch nicht vom Brot allein lebt, versuchte sie auch ihren Mitmenschen zu vermitteln.
Ihren Reichtum an Wissen, Bildung und Lebensfreude teilte sie großzügig mit anderen. Dafür wurde sie auch mit dem ➡ (PDF) Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet.
Die Hamburgerin Adele Harmsen, die während des 2. Weltkrieges mit ihrer Mutter in Ettringen eine neue Heimat fand, ist ausgebildete Kammersängerin, hat Musik- Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Philosophie studiert und hat eine starke pädagogische Ader. Was sie weiß und kann, will sie nicht für sich behalten, sondern weitergeben.
Das tat sie ihr Leben lang in Form von Vorträgen, unter anderem an der Ettringer Volkshochschule (siehe Schule), wo sie eine begeisterte Fangemeinde hatte.
Gerne denkt sie an ihre Anfänge in Ettringen zurück. Ihre Talente blieben in dem schwäbischen Dorf nicht lange verborgen, und bald scharte sich ein Kreis interessierter Menschen um sie.
Gemeinsam wurde musiziert  und gesungen, und zusammen mit dem Liederkranz brachte man Operetten ( ➡ „Operetten in Ettringen“ ) auf die Bühne, die heute noch Legende sind.
,,Ich konnte beitragen zum Verständnis geistiger Dinge und die Gemüter für die Kultur aufschließen. Was ich zu geben hatte, fiel auf fruchtbaren Boden“, sagt sie zufrieden. Weiterlesen