Lokalnachrichten


Mit 400 PS erfolgreich unterwegs

 

03.03.2004 – Stefan und Joachim Duscher aus Ettringen gewinnen die Spezial-Tourenwagen-Trophy
Von unserem Redaktionsmitglied Reiner Wall
Zum zweiten Mal nach 2002 gewannen die beiden Brüder Stefan und Joachim Duscher aus Ettringen im vergangenen Jahr die Spezial-Tourenwagen-Trophy (STT) und wollen diesen Erfolg in heuer wiederholen. 


Arbeitsjubiläum bei Lang Papier

 

 

Bei Arbeitsjubiläum viele Jahre der Erfahrung versammelt

Herzliche Worte des Dankes gingen bei der Ehrung der Arbeitsjubilare und der Verabschiedung der Ruheständler an die Mitarbeiter der Ettringer Fima Lang Papier (…)

Nov. 2003 (PDF) Zeitungsartikel

     Schlagwort "Papierfabrik"

Rosa und Anton Doll feiern Goldene Hochzeit

Anton Doll arbeitete 23 Jahre als Mesner, seine Frau putzte in der Kirche und er engagierte sich noch als Hifskraft im Ettringer Leichenhaus.
Die Dolls wohnten lange im Haus der Kirchenstiftung (Mesnerhaus)
2003 (PDF) Zeitungsartikel


Ettringen plant…

Die gefährliche Kerlerkuve in den 70ern

Die gefährliche Kerlerkuve in den 70ern

 

viel Grün, viele Bäume und mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer
➡  2003 (PDF) Zeitungsartikel

Entschärfte Kerlerkurve nach Fertigstellung

Entschärfte Kerlerkurve

 

 

 ➡  Kerler damals und heute   

 

                         Schlagwort "Bauarbeiten"  

Über die Geheimnisse des Zeitungsaustragens

 

Der Job ist anstrengend, bringt wenig ein und zwingt einem zum frühem Aufstehen.
Trotzdem, sagt Isolde Koob

Die lebhafte, resolute und überaus bewegliche Antonie Zimmermann

„Mei Ma sagt oft, hör auf“, gesteht Gabi Schwab… 

2003 (PDF) Zeitungsartikel


Da staunt man Bauklötzchen: Ettringer lebt im eigenen „Legoland“

Georg Frank kaufte sich 2004 seinen ersten Bausatz – der Beginn einer großen Leidenschaft mit ungeahnten Folgen.

„Jedem Tierchen sein Pläsierchen“ sagt eine alte Redensart, die ohne Zweifel auch auf Georg Frank aus Ettringen zutrifft. Der 46-Jährige hat nämlich eine ganz besondere Leidenschaft: Er sammelt Lego-Technik-Modelle. Das Bemerkenswerte daran ist, dass seine Sammlung vollständig ist. Mehr als 350 Bausätze finden sich im Haus des gebürtigen Ettringers.(…)

weiterlesen mz-online

 


Fachpresse: „H.I.T. ist ein Hit“

 

 

 

„Holzkurier“ kürte Ettringer Betrieb zum „Sägewerks-Ausstatter 2003“

➡  Mai 2003 (PDF) Zeitungsartikel

 

 

» Weitere Infos hier: H.I.T. Maschinenbau


Lieber grüne Wiese als Grüne Woche

Andreas Schmid aus Ettringen mit seinen Tieren. Er führt zusammen mit seinem Vater Josef den Betrieb, und er wünscht sich, dass über die Leistung der Landwirte in manchen Medien sachlicher berichtet wird. „Jeder möchte heutzutage für sich am technischen Fortschritt teilhaben. Aber von den Bauern erwartet man immer noch, dass wir barfuß hinterm Ochsen herlaufen.“ Bild: Sabine Schaa-Schilbach

Andreas Schmid aus Ettringen mit seinen Tieren. Er führt zusammen mit seinem Vater Josef den Betrieb, und er wünscht sich, dass über die Leistung der Landwirte in manchen Medien sachlicher berichtet wird. „Jeder möchte heutzutage für sich am technischen Fortschritt teilhaben. Aber von den Bauern erwartet man immer noch, dass wir barfuß hinterm Ochsen herlaufen.“Bild: Sabine Schaa-Schilbach

Berlin ist für Josef Schmid und seinen Sohn Andreas weit weg. In Ettringen bewirtschaften sie einen Milchviehbetrieb und haben dabei meist ganz andere Sorgen, als dies häufig dargestellt wird.(…)  ➡ weiterlesen mz-online

 

➡ 2001 ( PDF) Politiker haben uns verraten

➡ 2004 Ettringer Landwirte demonstrieren


Asylbewerberheim statt Milchmuseum

Blick zurück:
Gemeinde bewirbt sich als Standort für Milchmuseum.
Positive Impulse für Siebnach erhofft.(…)
April 2003 (PDF) Zeitungsartikel

MZ  Aug. 2011:
(…) Das Projekt wurde allerdings von den Initiatoren wegen Geldmangels nie verwirklicht. (…) ➡ weiterlesen mz-online

2014: Erste Asylbewerber treffen ein
➡  mz-online

                  Historisches "Gasthaus Mohren" in Siebnach

Tote Fische beunruhigen die Wertachfreunde

Die Wertach leidet unter den anhaltend trockenen Sommern, das zeigt auch dieses Foto vom Wehr mit Kraftwerk in Irsingen eindrucksvoll. Im August und November mussten die Wertachfreunde sogar Fischsterben an die Behörden melden. Bild: Leo Rasch/Wertachfreunde

Die Wertach leidet unter den anhaltend trockenen Sommern, das zeigt auch dieses Foto vom Wehr mit Kraftwerk in Irsingen eindrucksvoll. Im August und November mussten die Wertachfreunde sogar Fischsterben an die Behörden melden. Bild: Leo Rasch/Wertachfreunde

In der Wertach kamen Fische ums Leben. Der geplante Bau eines fünf Millionen Euro teuren Wasserkraftwerkes beim Walterwehr wird auch deshalb weiter sehr kritisch begleitet.

Die Wertachfreunde Unterallgäu haben eine zufriedene Bilanz des vergangenen Vereinsjahres gezogen. Die Sorge um den ökologischen Zustand der Wertach ist aber keineswegs geringer geworden – im Gegenteil, wie Leo Rasch, Sprecher der Wertachfreunde Unterallgäu, betont. (…)
weiterlesen mz-online

                         Homepage der Wertachfreunde