Suchergebnisse zum Schlagwort "Fasching"


Nachtumzug der Ettrinarria 2017

Nicht alle feiern beim Nachtumzug friedlich

Mehrere Polizeieinsätze, acht Fälle von Körperverletzung. Angesichts der Besuchermassen spricht die Polizei aber von einer insgesamt friedlichen Veranstaltung

Großandrang in Ettringen: Rund 20000 Besucher verfolgten nach Polizeiangaben den Nachtumzug am Rosenmontag. Die Ettrinarria feierte ihr 65-jähriges Bestehen. Die Veranstaltung verlief weitgehend friedlich, allerdings kam es zu mehreren Polizeieinsätzen. Die Polizei Bad Wörishofen hat insgesamt acht Fälle von Körperverletzung registriert, dazu zwei Widerstände gegen Polizeibeamte.(…) ➡ weiterlesen mindelheimer-zeitung.de

Bilder und Videos vom Nachtumzug am Rosenmontag 2017

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Videos von den Umzügen 1987 und 1990                 ➡ Schlagwort „Fasching“


Interview mit Ettringens erster Faschingsprinzessin

Sonderbeilage der MZ vom 20.01.2017

„Beim Bäckerlehrling tanzen gelernt“
Vor 65 Jahren war Theresia Willer Ettringens erste Faschingsprinzessin.
Ein Gespräch über eine närrische Idee, die Suche nach dem richtigen Kleid und Keulen beim Gardemarsch.

Ettringen Die Ettrinarria feiert in diesem Jahr ihr 65-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass haben die Narren ihre erste Prinzessin Theresia Willer vom Jahr 1952 besucht, um ihr einige Fragen zur damaligen Faschingszeit zu stellen.(…)

Interview als PDF

 


Rosenmontag vor 10 Jahren

Nachtumzug 2006

Schlagwort „Fasching“


Blick zurück: Faschingsumzug 2004

Nachtumzug in Ettringen 2004 

Schlagwort „Fasching“


Liederkranz im Fasching 1984

Foto: Toni Kornes - v.l.: Roland Mühlbauer, Mathäus Schwarzenbacher,Armin Seitzer (halb verdeckt),  Hartmuth Schmidt, Erhard Feigl, Dr. Rohrer, Thomas Müller.

Foto: Toni Kornes – v.l.: Roland Mühlbauer, Mathäus Schwarzenbacher,Armin Seitzer (halb verdeckt), Hartmuth Schmidt, Erhard Feigl, Dr. Rohrer, Thomas Müller.

1984 äußerten sich die „Ettringer Don Kosaken“ (Liederkranz) musikalisch zum Thema Leichenhausbau in Kirch-Siebnach

(…) Nach jahrelangen Diskussionen des Siebnacher Gemeinderats über den Bau und vor allem über den geeigneten Standort einer Leichenhalle ging bei der Gemeindezusammenlegung dieses schwärende Problem auf den neuen, natürlich sehr objektiv eingestellten Ettringer Gemeinderat über.

Foto Toni Kornes - v.l.: Roland Mühlbauer, Mathäus Schwarzenbacher, Armin Seitzer, Hartmuth Schmidt, Erhard Feigl, Dr. Andreas Rohrer,  Thomas Müller, Rainer Lang, Toni Kornes, Hans Hämmerle.

Foto Toni Kornes – v.l.: Roland Mühlbauer,Mathäus Schwarzenbacher, Armin Seitzer, Hartmuth Schmidt, Erhard Feigl, Dr. Andreas Rohrer, Thomas Müller, Rainer Lang, Toni Kornes, Hans Hämmerle

 

Dieser war an und für sich untereinander sehr bald einig. Jedoch da hatte man die Rechnung ohne den Wirt, bzw. die Siebnacher gemacht. Als der mit Mehrheit angenommene Vorschlag bekannt wurde, erhob sich im Dorf eine mächtige, lautstarke Opposition, die mit einer Bürgerinitiative Unterschriften gegen den Bau dieses Häuschens an dem vorgeschlagenen Ort sammelte. Nachdem nach einigem hin und her der Ettringer Rat unmissverständlich erklärte, entweder hier oder überhaupt nicht mehr zu bauen, gelang der Durchbruch und glücklich konnte endlich am 25.11.1984 die Leichenhalle eingeweiht werden..(…)
Text: Drei schwäbische Dörfer

Auch beim Faschingsumzug 1984 kam das Siebnacher Leichenhaus nicht zu kurz.
Mehr zum Ettringer Liederkranz unter: Vereine


Fasching mit der Ettringer Streichkapelle

Blick zurück: Die Ettringer Streichkapelle wurde um 1910 gegründet und bestand bis in die 60er Jahre. ➡ Siehe Vereinsspiegel von 1968

Foto: Toni Kornes - Von rechts: Kornes Anton, (Unbekannt), Fehle Maria, Müller Josef (Gerum), Lang Hugo (Schlagwerk, später Dirigent der Blaskapelle), Berchthold Leonhard, Keller Vinzenz, Berchthold (Vorname?), (Dame unbekannt), Kraus (Voname ? evtl. Vater vom Kraus Bertl), Lang Hubert (ehem. Gemeindekassier und Schützenmeister,Zwillingsbruder von Lang Hugo), Posaunist unbekannt.

Foto: Toni Kornes – Von rechts: Kornes Anton, Kornes Alois, Fehle Maria, Müller Josef (Gerum), Lang Hugo (Schlagwerk, später Dirigent der Blaskapelle), Berchthold Leonhard, Keller Vinzenz, Berchthold (Vorname?), (Dame unbekannt), Kraus (Voname ? evtl. Vater vom Kraus Bertl), Lang Hubert (ehem. Gemeindekassier und Schützenmeister,Zwillingsbruder von Lang Hugo), Posaunist unbekannt.


Fasching in Siebnach anno dazumal

v.l. Bgm. Pfänder Traunried, Bgm. Sirch, Pfarrer Britzelmeier u. Hauptlehrer Hamperl

v.l. Bgm. Pfänder, Bgm. Sirch, Pfarrer Britzelmeier u. Hauptlehrer Hamperl

© Bilder: Johann Götzfried 


Fasching anno dazumal

Eines der ältesten Ettringer Faschingsbilder stammt aus dem Fundus von Thomas Müller.
Er hat das Bild von Walter Fehle erhalten und so bearbeitet, dass einige „Maschkerer“ noch zu erkennen sind.

Wer kann sich noch an einen seiner „närrischen“ Vorfahren erinnern?


Erinnerungen an den Ochs von Ettringen

Seit dem letzten Auftritt der Ettringer „Lungahuaschtr“ sind vier Jahre vergangen.

Die Geschichte der Lungenhuster
(…) Dabei kam es schon einmal vor, dass hungrige Füchse oder streunende Hunde halbverweste Organe ausgruben und verschleppten. Es war deshalb nicht weiter verwunderlich, als ein erschreckter Ettringer Bauer neben dem Maul seines friedlich grasenden Ochsen ein Stück rosaroter Lunge liegen sah.
Da der Ochse anscheinend auch noch stark hustete, meinte der gute Mann, sein treues Zugtier hätte die Lunge herausgehustet. Weiterlesen


Ettringer Fasching um 1950

Bilder von Toni Kornes