Lokalnachrichten


Albert-Schweitzer-Schule verabschiedet ihre Absolventen

Die Absolventen mit Klassleiter Sebastian Koch und Rektorin Dolorer Kowalski (re.) zu sehen.

Die Absolventen mit Klassleiter Sebastian Koch und Rektorin Dolorer Kowalski (re.) zu sehen

Es ist schon immer noch ein echtes Fest, wenn in Ettringen die Schulabgänger verabschiedet werden.
Die große Mehrzahl hatte sich in Schale geworfen, Mädchen meist in langen Kleidern und Bürgermeister Robert Sturm und die Eltern gaben sich auch die Ehre.
Für 24 Schülerinnen und Schüler endete ein Lebensabschnitt und einer neuer steht ihnen nun bevor, wie es Rektorin Dolores Kowalski und Lehrer Sebastian Koch in ihren Reden hervorhoben.
Die Erinnerung an eine gute Zeit überwog, es gab Geschenke und beste Wünsche für die Zukunft begleiteten die Jugendlichen.

Ausgezeichnet wurden die Schüler mit den besten Abschlusszeugnissen

Ausgezeichnet wurden die Schüler mit den besten Abschlusszeugnissen

Daniel Scheller und Sophie Petry führten durch die Feierstunde, Tobias Kögel und Kevekes Botond hielten die Abschlussrede, ehe es die begehrten Zeugnisse gab.
Als Schulbeste kam Sophie Petry auf Platz 1, gefolgt von Annelies Lehner als Zweitbeste und gemeinsam Lina Rosengart und Felix Kellermann auf Platz 3. Anschließend konnte bei einem Imbiss nun entspannt gefeiert wurde. 

Bericht demnächst in der Unterallgäuer Rundschau!

                          Schlagwort ⇒ Schule

Bürgerversammlungen 2024


Ettringer Vollmondwanderung


Laufen und Radfahren für den guten Zweck


111 – jähriges Jubiläum TSV Ettringen – Drei Zahlen, drei wundervolle Tage

Der TSV Ettringen feierte dieses Jahr sein 111-jähriges Bestehen

Warum 111 und nicht 110? 2022 hätte die Blaskapelle Ettringen ihr 110-jähriges Jubiläum gefeiert. Aufgrund von Corona war dies aber nicht so einfach möglich. Deshalb haben sie es auf 2023 verschoben. Um nicht zwei große Feste in einem Jahr zu haben, hat sich der TSV dazu entschieden, 2024 das Ereignis mit einer „Schnapszahl“ zu feiern. Weiterlesen


Bayerischer Löwe 2024

Bericht ab 22.06.24 auch in der UNTERALLGÄU RUNDSCHAU

Klara Brenner, ließ es hier richtig krachen und sicherte sich den ersten Platz - Bild: Trachtenverein Ettringen

Klara Brenner, ließ es hier richtig krachen und sicherte sich den ersten Platz.

Ettringer Trachtenjugend beim „Bayerischen Löwen“ 2024

Auch heuer starteten die jungen Ettringer Trachtler wieder beim Preisplatteln / drehen um den „Bayerischen Löwen“.
Trachtler aus ganz Bayern und sogar aus Amerika waren nach ➡ Steinebach am Wörthsee gekommen.
Die jungen Wertachtaler nahmen am 08. Juni mit 6 Einzelstartern und der Gruppe teil. Über 250 Teilnehmer in unterschiedlichen Altersklassen, 14 Jugendgruppen und 12 Gruppen starteten heuer in Steinebach.
Die Jüngste der Ettringer Mädels, Klara Brenner, ließ es hier richtig krachen und sicherte sich den ersten Platz.
Aber auch alle anderen Starter können stolz auf ihre Leistungen und Platzierungen sein, da hier ja nur die Besten der Besten starten. Die Gruppe der jungen Wertachtaler konnte die sehr gute Platzierung vom vorigen Jahr, den 5.Platz, in einem sehr starken Feld, wiederholen. ➡ Bericht und mehr Bilder auf der Website der Trachtler


Hochwasser Ettringen


WOCHENKURIER: Blickpunkt Ettringen

Gut aufgestellt Bürgermeister Sturm: „Definieren uns immer noch als Dorf!“

Die fast 3.600 Einwohner zählende Gemeinde Ettringen mit ihren Ortsteilen Ettringen, Siebnach und Traunried ist für die Zukunft bereits jetzt gut aufgestellt und es soll noch besser werden. Man habe in den vergangenen 30 Jahren 26 Millionen Euro „verbuddelt“, resümiert 1. Bürgermeister Robert Sturm zufrieden und stolz im Gespräch mit dem Wochen KURIER, sprich: in die Verbesserung der Infrastruktur gesteckt. So sei Ettringen 1993 die erste bayerische Gemeinde mit Gasversorgung gewesen. Unlängst wurde ein kleines Gewerbegebiet im Westen des Hauptortes ausgewiesen. Die kleineren, ideal für Startups geeigneten Gewerbeflächen sind bereits komplett vergeben. Gerade werden die Straßen in Siebnach saniert und als nächstes Großprojekt steht der ➡ Bau eines Kindergartens auf dem Gelände des dortigen Pfarrhofs an. Weiterlesen


44 Mannschaften beim Mountainbike-Finale in Ettringen

Gute Stimmung und sportliche Erfolge gab es kürzlich beim Mountainbike-Bezirksfinale der weiterführenden Schulen in Ettringen.

Ettringen – 44 Mannschaften von 29 Schulen nahmen mit insgesamt 270 Starterinnen und Startern aus ganz Schwaben an den Rennen teil. Was Lehrer und Leiter der Mountainbike-AGs an den Mittelschulen Ettringen und Türkheim sowie Organisator des Wettbewerbs Christian Walter besonders freute: Neben den ansonsten weiterführenden Schulen durfte sich die Grundschule Ettringen über eine Art „Wildcard“ freuen und ebenfalls teilnehmen. Er stellte den Vorteil der dortigen Mountainbike-AG im Hinblick auf den Fahrradführerschein heraus. Dadurch erreiche man automatische Verkehrserziehung „mit Spaßfaktor“.(…) ➡ weiterlesen WOCHENKURIER


Großbrand in Ettringen