Lokalnachrichten


Eine Zeitzeugin erzählt: Als in Mindelheim die Seuche grassierte

MINDELHEIMER ZEITUNG. Helene Steidele in jungen Jahren. Das Foto entstand 1949.

MINDELHEIMER ZEITUNG. Helene Steidele in jungen Jahren. Das Foto entstand 1949.

In der Stadt herrschte vor 71 Jahren schon einmal der Ausnahmezustand. Ursache war ein gefährlicher Virus. Wie Helene Steidele die Zeit damals erlebt hat.


Für etliche ältere Unterallgäuer ist die Corona-Pandemie nicht die erste Seuche, die sie erleben. Bei MZ-Leserin Helene Steidele aus Mindelheim weckt die derzeitige Situation Erinnerungen an 1949. „Im März 1949 grassierte in Mindelheim eine Krankheit, die zunächst als Grippe gedeutet wurde“, schreibt sie. „Als bei den Patienten nach zehn Tagen das hohe Fieber nicht sinken wollte, wurden Blut- und Stuhlproben ins Labor geschickt und die erschreckende Antwort lautete: Typhus.“(…)  ➡ weiterlesen mz-online


Zähes Ringen für mehr Sicherheit in Forsthofen

Weil sich ein Landwirt hartnäckig weigert, Grundstücke für den Straßenausbau zu verkaufen, verzögert sich der Lückenschluss beim Ausbau der St 2027. Wie lange das Verfahren dauert, steht in den Sternen – am Ende könnte es sogar zu einem Enteignungsverfahren kommen.

Weil sich ein Landwirt hartnäckig weigert, Grundstücke für den Straßenausbau zu verkaufen, verzögert sich der Lückenschluss beim Ausbau der St 2027. Wie lange das Verfahren dauert, steht in den Sternen – am Ende könnte es sogar zu einem Enteignungsverfahren kommen.

Weil sich ein Landwirt weigert, seine Grundstücke zu verkaufen, könnte sich der Lückenschluss an der Straße bei Forsthofen verzögern.

Der Ausbau der Staatsstraße zwischen dem Ettringer Ortsteil Forsthofen Richtung Schwabmünchen soll jetzt neue Fahrt aufnehmen. Die Regierung von Schwaben führt auf Antrag des Staatlichen Bauamts Kempten ein Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Staatsstraße 2027 östlich von Forsthofen durch. (…) ➡ weiterlesen mz-online

Das neue Buswartehäuschen 

                           Schlagwort "Bauarbeiten"

Bäume werden gefällt

Birken am Radweg nach Siebnach(…) Unter dem Tagesordnungspunkt „Sonstiges“ ging es überwiegend um Bäume, einmal um solche, die gefällt und ersetzt werden sollen und um den Baum des Jahres 2019, die Flatter-Ulme, die die Ortsgruppe des Bund Naturschutz der Gemeinde schenkt.
Nach dem Wirbel, den die gefällten Kastanien in der Sudetenstraße hervorgerufen hatten, wies Bürgermeister Sturm darauf hin, dass schon am heutigen Freitag Birken entlang des Radwegs Richtung Siebnach gefällt werden. Wachstumsbedingt sollen sie durch neue Bäume ersetzt werden. Gefällt werden die großen Birken der linken Reihe, weil sie den Wuchs der kleinen Birken rechts vom Bach behindern und den Fahrradweg schädigen. Quelle: MZ 14.02.20 Ettringen gibt beim Flexibus Vollgas

                              Schlagwort "Natur"

Warum in Ettringen gesunde Kastanien gefällt wurden

Baum fällt: Acht kerngesunde, 40 Jahre alte Kastanien mussten in der Sudetenstraße in Ettringen gefällt werden, weil durch ihr Wurzelwerk weitere Schäden an Kanalnetz und Wegen drohten. Einige Anlieger schimpften auf die Gemeinde, weil die Bäume der Kettensäge zum Opfer fielen. Andere sind sauer, weil drei Bäume stehen geblieben sind. Bild Mindelheimer Zeitung

Ettringens Bürgermeister Robert Sturm verteidigt die Baumfällaktion. Anlieger sind sauer – aus unterschiedlichen Gründen.

Acht knapp 40 Jahre alte, Kastanien in der Sudentenstraße sind der Kettensäge zum Opfer gefallen – aber nicht etwa, weil sie krank waren, sondern weil ihre Wurzeln bereits Schäden am Kanalnetz und an Straßen und Gehwegen angerichtet hatten.

Daher hatte sich der Ettringer Gemeinderat in seiner Oktober-Sitzung einstimmig entschieden, dass die acht Kastanienbäume gefällt werden müssen: „Schweren Herzens mussten wir so entscheiden“, wie Bürgermeister Robert Sturm (CSU) auf Anfrage der Mindelheimer Zeitung deutlich machte.(…)  ➡ weiterlesen mz-online

                              Schlagwort "Natur"

Gemeindereferent nach zwölf Jahren verabschiedet

(von links): Pater Michael, Hans Becherer, Pater Binu und Armin Weh. Foto: WehGemeindereferent Hans Becherer wurde nach zwölfjähriger Tätigkeit in der Pfarreien-gemeinschaft Ettringen verabschiedet. In der Kirche dankte Pater Michael für die gute Zusammenarbeit und beim anschließenden Stehempfang im Pfarrheim bedankte sich auch der Pastoralratsvorsitzende Armin Weh im Namen der Pfarreiengemeinschaft bei Hans Becherer. 
Quelle: Mindelheimer Zeitung
 
                 Kirche : Berichte, Fotos, Videos

Ettringer Kommunalpolitik statt Kaffeeklatsch

Elli Schmid besucht jede Gemeinderatssitzung in Ettringen. Nach ihrem Geschmack interessieren sich zu wenige Bürger für die Belange innerhalb der Gemeinde.(…)

 ➡  weiterlesen mz-online


Diese „Schlittenfahrt“ war viel zu schnell zu Ende

Mit Werken von Bach, Mozart, Beethoven und Brahms begeisterten bei ihrem Konzert im Sebastianeum. Auf dem Foto (hinten von links) Inge Mauch, Harald Rotter und Rosalinde Boos, vorne Yvonne und Jenny Wiedemann.Weihnachtszeit ist die Zeit der Erwartung und der Erfüllung vieler Wünsche. Es ist auch die Zeit mit den meisten besinnlichen und musikalischen Ereignissen. Für Pianistin Inge Mauch aus Ettringen und Tenor Harald Rotter aus Bad Wörishofen war der zweite Feiertag ein idealer Zeitpunkt um mit Instrumentaleinlagen und Gesang die Gäste im Eustachius-Kugler-Saal im Sebastianeum zu erfreuen.(…) weiterlesen mz-online

Ein Hoch auf die leichte Muse
Benefizkonzert mit dem Titel „Traum-Melodien


VdK Ettringen ehrt langjährige Mitglieder

Thomas Müller rechts) und seine Stellvertreterin Doris Fendt (2. von links) ehrten für zehnjährige Mitgliedschaft (von links): Günter Narat, Erna Henkel, Wilhelm Mick, Franziska Blochum, Marianne Weidenspointner sowie (im Rollstuhl) Martha Lampert und Georg Hienle. Foto: Thomas Müller

Anlässlich der Weihnachtsfeier des Vdk-Ortsverbandes Ettringen im Gasthof Kreuz in Siebnach erhielten langjährige Mitglieder Urkunde und Ehrennadel des Sozial-verbandes VdK.
Vorsitzender Thomas Müller (rechts) und seine Stellvertreterin Doris Fendt (2. von links) ehrten für zehnjährige Mitgliedschaft (von links): Günter Narat, Erna Henkel, Wilhelm Mick, Franziska Blochum, Marianne Weidenspointner sowie (im Rollstuhl) Martha Lampert und Georg Hienle.
                                     Quelle: MINDELHEIMER ZEITUNG

                           Schlagwort Vereine
 

Adventsgeschichte: Eine tierisch schöne Bescherung

Samstag, 21.12.2019  – MINDELHEIMER ZEITUNG ➡ Online
Wie Familie Doll aus Ettringen ihr ganz persönliches Krippenspiel erlebte

Ettringen Wenn der Heilige Abend nicht gerade zufällig auf einen Sonntag fällt, ist er für viele Menschen zumindest bis zur Tagesmitte ein ganz gewöhnlicher Werktag. Wer im Einzelhandel tätig ist, muss sogar oft noch arbeiten. Aber auch denen, die es von Berufs wegen nicht müssen, geht die Arbeit gewöhnlich nicht aus. Im eigenen Haushalt gibt es immer genügend zu tun; die meisten kaufen noch Lebensmittel für die bevor-stehenden Feiertage ein. Und so mancher Spätzünder besorgt noch geschwind das eine oder andere Geschenk im Last-Minute-Verfahren. Weiterlesen

» Weitere Infos hier: Café Gutschabäck


Ehrenzeichen für treue Helfer aus dem Unterallgäu

Landrat Hans-Joachim Weirather händigte das Ehrenzeichen des bayerischen Innenministers an Michael Schröter, Edwin Grüllmayer, Rodica Rogg und Margit Schorer (von links) aus.

Landrat Hans-Joachim Weirather händigte das Ehrenzeichen des bayerischen Innenministers an Michael Schröter, Edwin Grüllmayer, Rodica Rogg und Margit Schorer (von links) aus.

Edwin Grüllmayer aus Ettringen 
engagiert sich seit 40 Jahren beim Bayerischen Roten Kreuz (BRK). Im Januar 1979 begann er seinen Dienst bei der Sanitätskolonne Türkheim und war für Wartung und Pflege der Ausrüstung zuständig. In der Folgezeit engagierte er sich mit seiner ruhigen, besonnenen und verlässlichen Art für die Renovierung des BRK-Hauses. Vor acht Jahren schloss er sich der Rot-Kreuz-Bereitschaft in Bad Wörishofen an. „Sie haben die Ehrung mehr als verdient“, sagte Weirather bei der Übergabe des Ehrenzeichens in Gold.(…) ➡ weiterlesen mz-online