Historisches


Es war einmal ein Café Luipold

 

Das Grundstück  wurde jetzt von der Singold Wohnbau GmbH erworben.

Rodung des ca. 1700 m² großen Grundstücks

 

 

 

 

 

Mit den Abbrucharbeiten wurde begonnen…

Zur Geschichte des Hauses

Im Hause Hauptstraße 23 begann man im August 1948 in der guten Stube Bier auszuschenken.
1959 brannten der Stadel und die Stallung bis auf die Grundmauern ab, wie auch der Dachstuhl des Wohnhauses.
Jetzt baute der Besitzer das gesamte Gebäude für Gastwirtschaft und Übernachtung aus und nannte es “Café Luipold”.

Es florierte während des  ➡ Senderbaues sehr gut, auch übernachteten hier viele Vertreter und Monteure der Papierfabrik.
Die eine Tochter heiratete einen gewissen Biermann, der durch den Krieg nach Ettringen gekommen war. Er selbst stammte aus Magdeburg und hatte eine Vorliebe für gute Weine. Mit seinem guten Weinkeller zog er natürlich Weinliebhaber an.
Die andere Tochter, Erika, allgemein Bobby genannt, heiratete einen gewissen Berger, der durch den Senderbau hierher kam.(…)   Am 01.10.2009 wurde die Gastwirtschaft geschlossen.

Text: Dr. Martin Kleint „Drei schwäbische Dörfer erzählen“

Blick zurück: ⇒ Rommé Abende im "Café" für den guten Zweck

90 Jahre Roland Mühlbauer

MINDELHEIMER ZEITUNG

 

Auch wir  gratulieren ganz herzlich…

 

 

 

 ➡ VIDEO Roland Mühlbauer 1973 in Ettringen/Eifel  ➡ 60. Geburtstag
 ➡ Fasching 1984  ➡ Bei den Oldies in Mindelheim  ➡ Orden für RM

Roland Mühlbauer

Blick zurück: Ettringens Heimatgeschichte war 1977 noch sehr gefragt

Ettringen  Einen ungeahnten Anklang fand der heimatliche Farblichtvortrag von Dr. Martin Kleint Drei schwäbische Dörfer erzählen“, zu dem die Volkshochschule Ettringen alle interessierten Bürger eingeladen hatte. Die Turnhalle war bis auf den letzten Platz besetzt,viele Besucher mussten sogar wieder umkehren(…) ➡ (PDF) Zeitungsartikel der MZ vom 18.12.1977   

Blick zurück Volkshochschule

Damals und heute: St.-Martin-Str. 10 – Siebnacher Straße 7 (Baur Thomas)

Hausname: Schlepper

Der von Thomas Baur St.Martin Straße 10 erworbene alte Bauernhof in der Siebnacher Str. 7 (früher Andreas Gerner, Therese Hailer, Hausname: Behla) wurde 2012 abgebrochen.

                         Schlagwort "Damals und heute"

Damals und heute: Das Ettringer Forsthaus

Um 1900

Um 1900

Das Forsthaus heute 2020

 

 

 

 

 

Schlagwort "Damals und heute"

Abbruch des Ettringer Lagerhauses

Zur Geschichte: (…) Inzwischen hatte der Müller von Gennach den Bau einer Mühle in der Kapellenstraße 6 begonnen. Da er das Projekt finanziell nicht mehr realisieren konnte, erwarb die Raiffeisenkasse das neue Gebäude im Jahre 1954 und baute es zum Lagerhaus mit zwei Büroräumen um. 1962 fusionierte die Raiffeisenbank Siebnach mit Ettringen. (…)  ➡ Drei Schwäbische Dörfer

In den 50ern

In den 50ern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Siebnach im Dritten Reich: Insassen KZ Türkheim

Stefan Schmid erinnert sich:

Insassen des KZ Dachau in Türkheim Bf
Das Lager Türkheim ist im Sommer 1944 in dem Wald nordwestlich von Türkheim-Bahnhof errichtet worden. Dazu wurden KZ -Insassen aus dem Außenlager Kaufering, Dachau und anderen KZ- Lagern aus dem Osten eingesetzt.(…)  ➡ weiterlesen (PDF)

Geschichte Türkheim (MZ 2015): „Es gibt nicht nur gute Juden und böse Deutsche“ (PDF) 
Wikipedia KZ Außenlager Kaufering VI

Geschichte: Siebnach im Dritten Reich

 


Siebnach im Dritten Reich: Überprüfung aller Personen die sich im Dorf aufhalten

Stefan Schmid erinnert sich:

Es war an einem Wochentag in der dritten Maiwoche, da mussten sich sämtliche männlichen Personen im Hofraum des abgesetzten Bürgermeisters Sirch einfinden (…) ➡ weiterlesen PDF 

     Geschichte: Siebnach im Dritten Reich

 


Siebnach im Dritten Reich: SS-Einheit hält Pfandzelter Hof besetzt

Pfandzelter-Anwesen auf dem Kusterberg

Pfandzelter-Anwesen auf dem Kusterberg

 Stefan Schmid erinnert sich:

SS – Einheit hielt vier Wochen nach der Kapitulation das Pfandzelter-Anwesen auf dem Kusterberg noch immer besetzt.
Durch die Unterbrechung der 10 KV Hochspannungsleitung am östlichen Ortsrand hatte das Dorf acht Tage keinen Strom.
Die Molkerei, die kurz vor dem Krieg grundlegend modernisiert wurde, war besonders betroffen. Aber Betriebsleiter Georg Stegmann sen. und Käsermeister Josef Schmid, ein polnischer Zwangsarbeiter und fünf weibliche Kräfte hatten die Lage im Griff.
As dann der Betrieb wieder normal (…)  ➡ weiterlesen PDF

➡ Wanderung zum Kusterberg (Pfandzelter 2011)

                   Geschichte: Siebnach im Dritten Reich

Damals und heute beim Elektro Rindle

Wohnhaus und Oekonomiegut des Chirurgen Alois Müller in Ettringen Haus Nr. 17

Dachbodenfund von H. Rindle-Greenfield

Der Bader (Rindle) damals und heute 
Der Ettringer Bader  von Lehrer Müller
➡ Geschichte der Firma Rindle 
Bürgermeister in Ettringen
Schlagwort „Damals und heute“

» Weitere Infos hier: Rindle Elektro