Historisches


Ettringer Schule eröffnet ein Bistro

Blick zurück ins Jahr 1999

➡ ( PDF) Zeitungsbericht, Programm & Bistro-Song

➡ 2003 Da werden Schüler zu Unternehmern

➡ 2019 Von der Schüler-AG zur Großküche

 

Schlagwort ⇒ Schule
Erinnerungen ⇒ Ein Dorf und seine Schule

Ein Dorf und seine Schule

 

ETTRINGER ERINNERUNGEN

Blick zurück ins Jahr 1987

➡ Frau Siegert kommt  –  Herr Schroller geht

EIN DORF UND SEINE SCHULE 

„Neues“ vom Ettringer Scharfrichter Konrad Keller

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen
Eine etwas schaurige Anekdote. Entdeckt von Martin Kleint

1703 war der alte Scharfrichter Konrad Keller von Ettringen krank und sein Sohn versah den Dienst.
„Er hat zwar bei der Hinrichtung des Georg Maurers von Erpftingen mit dem Strang unlengst seine erste Prob machen sollen; sie ist ihm aber nicht recht gelungen, weil ihme der Strang über das Zäpfl hinaufgewichen, daß der arme Sünder umb ein ²Miserere lang hat lengers streiten müssen, welches aber größtenteils seiner Schwere und seinem dicken Hals beizumessen gewesen“…

Im selben Jahr starb noch der Scharfrichter, „der seine functiones behendt und glücklich vertreten; er wurde nicht nur bei der Grafschaft Schwabeck zur Vollziehung allerlei Urteil gebraucht, sondern er ist auch oft zu auswärtigen Gerichten zur Assistenz erbeten worden.

Die Witwe wollte dann den Andreas Treuchler von Weilheim ehelichen, der zwar selbst noch nie mit dem Schwert gerichtet hatte, jedoch wenigstens ³Torturn und mit dem Strang zu richten versteht.
Indem nun mit dem Schwert zu richten, seltne Casus sich ereignen, so vermeinte er bis dahin anderswo unter seinen Befreundeten die Gelegenheit zu finden, die Prob zemachen und es ist an sich selbst mehr an der Keckheit als an der Erfahrenheit gelegen, der berühmbteste Maister zuweilen einen Fählstreich tun kann“. – 

²Erbarmen  ³Foltern                   ➡ (PDF) Originaltext

                                       ➡  Der Ettringer Scharfrichter (Drei schwäbische Dörfer…)


Willkommen bei Matricula

Sie finden hier Kirchenbücher (Tauf-, Trauungs- und Sterbebücher), auch Matriken oder Matrikel genannt, aus Österreich, Bosnien und Herzegowina, Deutschland, Italien, Luxemburg und Serbien und Slowenien.

 

Ettringen

Siebnach

➡ s.a.: Pestjahre, Dreißigjähriger Krieg


Blick ins finstere Mittelalter: Streiterei um 1540

Bayerisches Hauptstaatsarchiv – gegoogelt von Martin Kleint

Streitsache zwischen Hanns von Rechberg, Inhaber der Grafschaft Schwabegg, und Christoph von Knöringen wegen der Niedergerichtsbarkeit und des Hirtenstabes im Dorf Ettringen, dann der Verkauf von Dorf und Schloß (?) Ettringen durch Christoph von Knöringen an Herzog Albrecht

Ettringen im finsteren Mittelalter


Abbruch des alten Lagerhauses (Bahnhofsgelände)

➡ Das „Haus der Kunst“ in Ettringen

                   ⇒ Schlagwort „Staudenbahn“

Baldiger Abbruch eines alten Anwesens

Hausname: „Beim Glaser“ (Nägele Hubert)

Beim Glaser" Türkheimer Straße 16

„Beim Glaser“ Türkheimer Straße 16

Andrea und Hubert Nägele,  Abbruch des best. Wohn und Wirtschaftsgebäudes, Neubau eines Einfamilienhauses und Umbau des ehem. Stalles zu Wohnraum.

Entgegen der am 22.02.2021 (TOP 7b) vorgestellten Bauvoranfrage soll nun doch ein Teilbereich des ursprünglichen Wohnhauses und des landwirtschaftlichen Gebäudetraktes abgerissen werden, damit im nördlichen Bereich des Grundstückes ein Einfamilienhaus Platz findet. (…)
Quelle Sitzungsprotokoll vom 13.09.21 (Gemeindewebsite)

             ⇒ Die alten Hausnamen nach Thomas Müller 

Abbruch der Ettringer Mühle

Danke an Willi Böck für den Hinweis, dass mit den Abbrucharbeiten bereits begonnen wurde.

Die Ettringer Mühle gehört mit zu den ältesten Grundstücken in unserem Dorf. Bereits im Jahre 1280 wird sie urkundlich erwähnt. (…)

➡ 2021 Neues Leben auf dem Baindl-Hof  –   ➡ 2013 Die Mühle damals und heute

Luftaufnahme von 1957

Luftaufnahme von 1957


Raiffeisenmarkt in Ettringen: Jetzt wehrt sich der Betreiber

Geschäftsführer Christian Gerstle sieht das Projekt durch die Einwände des Bund Naturschutz zu Unrecht an den Pranger gestellt.

Schon vor etlichen Jahren gehörte ein sogenannter Raiffeisenmarkt zum örtlichen Versorgungsangebot der Gemeinde Ettringen; bis 2016 war dieser am Kapellenweg zu finden. Wie bereits in der Mindelheimer Zeitung berichtet, kehrt das Marktkonzept nun nach Ettringen zurück. Auf dem Areal neben der örtlichen Papierfabrik wird der Raiffeisenwarenmarkt entstehen.
(…)  ➡ weiterlesen mz-PLUS

Geplanter Raiffeisenmarkt Ettringen  ➡ Abbruch (Geschichte) Lagerhaus Ettringen

                     Schlagwort ⇒ Bauarbeiten

Blick zurück: Ettringer Turnerinnen bei „Fest des Bayerischen Schulsports“ ausgezeichnet

29.07.2008: Bitte lächeln Anerkennung II Turnerinnen bei „Fest des Bayerischen Schulsports“ ausgezeichnet

Ettringen Es war schon ein großer Erfolg: Im vergangenen Jahr entschieden die fünf Turnerinnen der Albert-Schweitzer-Volksschule Ettringen, Michelle und Jenny Friedrich, Marion Lutzenberger, Nathalie Nägele und Patrizia Brunnenmeier völlig überraschend den Rhein-Main-Donau-Schulcup für sich.

Davon, dass sie in den insgesamt drei Wettkämpfen nicht chancenlos sein würden, waren die Mädchen zwar schon überzeugt. „Aber dass wir gewinnen, das hätten wir nicht gedacht“, sagt Michelle. Auch Konrektorin Anita Huber-Gutkas spricht von einer „Sensation“. Immerhin war es das erste Mal überhaupt, dass eine Hauptschule den Wettbewerb für sich entschieden hat. „Es war wirklich etwas ganz Besonderes. Da sind wir schon stolz drauf.“ Weiterlesen