Und täglich grüßt das Murmeltier…

 

                                       ➡ DeLorean Motor Company


Blick zurück: Die Schule von 1945 -1952

Mit dem Einmarsch der amerikanischen Truppen in der Nacht 27/28. April 1945 war das Schuljahr beendet.  Das Schulhaus wurde mit ehemaligen polnischen und russischen Kriegsgefangenen belegt. Schülerbogen, Schüler- und Lehrbücher, Schülerlisten, wertvolles Anschauungsmaterial wurden durch sie vernichtet. Später diente das Schulgebäude als Unterkunft für amerikanische Soldaten.
   
Am 1. Oktober 1945 konnte das Schulhaus nach langem Bemühen für den Unterricht verwendet werden. Folgende Lehrkräfte wurden von der Militärregierung zum Unterricht zugelassen:
Boch Luise Lehrerin, Repper Hermine Schulamtsanwärterin, Prestele Magdalena Schulhelferin, ➡ Fehle Maria Handarbeitslehrerin nebenamtlich. 
Um einen Überblick über die Schülerzahl zu erhalten, wurden die Schüler registriert und im Schulerfassungsblatt festgehalten. Am Anfang des Schuljahres betrug die Zahl der Schüler 334, am Ende 302. Der Schulbesuch war teilweise sehr lückenhaft. Das Unterrichten war außerordentlich mühselig, denn es fehlte an allen Ecken und Enden.
Was nicht vernichtet war, musste auf Anordnung der Militärregierung nach Mindelheim
abgeliefert werden, soweit es militärisches und nationalsozialistisches Gedankengut enthielt. Der Schulsachbedarf konnte nicht beschafft werden. Die Versorgung mit Brennmaterial war sehr schlecht.  Weiterlesen


Herzlichen Glückwunsch zum 95. Geburtstag!

Zum 95. Geburtstag schickte Kimmich Kekse

Ettringen  Einen ganz besonderen Geburtstag hat zuletzt Maria Vorleiter (links, hier mit Tochter Rosi Brunnenmeier) gefeiert.
Die 95-Jährige ist in Ettringen unter anderem durch ihr langjähriges Engagement beim Liederkranz bekannt – stolze 70 Jahre sang sie dort.
Lohnenswert ist auch ein Blick ins „Gädla“ der Jubilarin, das sie seit vielen Jahren liebevoll hegt und pflegt.
Und wenn Maria Vorleiter den Ausgleich nicht gerade in Quizsendungen und Kreuzworträtseln sucht, fiebert sie vermutlich im Wohnzimmer bei einem Fußballspiel mit – insbesondere dann, wenn der FC Bayern München spielt.

Das ist auch in der Landeshauptstadt nicht verborgen geblieben: Zum 95. Geburtstag hat sogar Bayern-Leader Joshua Kimmichgratuliert, er schickte ein Autogramm und eine FCB-Keksdose nach Ettringen. So steht dem nächsten Fußballnachmittag nichts mehr im Weg! 
Quelle WOCHENKURIER

➡ Maria Vorleiter bei der Operettenaufführung 1947  ➡ Maria Vorleiter bei der Operettenaufführung 1954 


Blick zurück: Wie’s damals war….

Erinnerungen an die Schulzeit
von Hartmuth Schmidt

Schlagwort ⇒ SchuleBlick zurück

„Ist Schwäbisch unsexy, Frau Schwarz?“  

Bayern zeichnet zwei Wissenschaftlerinnen aus der Region aus (…) ➡ weiterlesen plus+

 

Die Sprachwissenschaftlerin Brigitte Schwarz (aus Ettringen stammend) über schwäbische Besonderheiten, den schlechten Ruf des Dialekts und Hubert Aiwanger.  ➡ weiterlesen mz plus+ 

Brigitte Schwarz stammt aus Ettringen und liebt Dialekte. An der Akademie der Wissenschaften kämpft sie für deren Bewahrung.
weiterlesen mz plus+  

Herzblut für den Dialekt: Das Wörterbuch von Bayerisch-Schwaben

Von der gebürtigen Ettringerin Brigitte Schwarz
„Herrgottskühlein“, „Lackel“, „Zwuzel“ oder „Klufa“ – Wörter wie diese finden sich im Wörterbuch von Brigitte Schwarz. Rund 35.000 Begriffe, die für die Gegend zwischen Allgäu und Ries typisch sind, hat die Sprachwissenschaftlerin zusammen-getragen.
BR Mediathek


Mitteilung von Pater Michael

Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Schwestern und Brüder!

Euch und Ihnen möchte ich mitteilen, dass Pater Binu ab 1. September als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Ichenhausen tätig sein wird.
Pater Binu ist seit 5 Jahren mit uns auf dem Weg in unserer Pfarreiengemeinschaft.

Er hat uns begleitet und wir ihn und so sind wir miteinander unterwegs gewesen. Nun geht sein Weg in der Pfarreiengemeinschaft Ichenhausen weiter. Warum kommt so ein Wechsel? Der Grund ist: Kaplanstellen sind Stellen, in denen man Erfahrungen sammelt bevor man selbständig die Leitung einer Pfarreiengemeinschaft übernimmt und daher ist man in verschiedenen Kaplanstellen tätig. Weiterlesen


Unter Palmen (Bananen & Mammutbaum)

Warum in die Ferne schweifen?

Urlaubsfeeling bei der ehemaligen ➡ Ettringer „Käskuch“


Blick ins Futterhäuschen beim Brunnen

Nur eine der jungen Meisen war so schlau und suchte während des heutigen Wolkenbruchs Schutz im Futterhäuschen.
Die anderen „Halbstarken“ der Clique kamen total zerzaust und etwas durchnässt, aber mit gutem Appetit, zum Abendessen.

 ➡ Unsere Meisen 2022


Ettringens neues Baugebiet nimmt Formen an

Jetzt geht’s los ➡Neues Baugebiet geplant ➡Bebauungsplan 

                 Schlagwort ⇒ Bauarbeiten

Tatüt-Tatut, das tut gut!

Die Freiwillige Feuerwehr Ettringen gibt auf ihrer Facebook-Seite Tipps zum richtigen Verhalten bei Hitzeschäden im Sommer. 

– Einfach in das Bild klicken! –