Verkehrsunfall mit Sachschaden

ETTRINGEN. Am Vormittag des 16.09.2021 ereignete sich auf der Staatsstraße 2027 kurz vor Höfen ein Verkehrsunfall. Ein 54-Jähriger war mit seinem Pkw auf der Höfener Straße unterwegs. Er missachtete an der Einmündung zur Staatsstraße die Vorfahrt eines Lkw-Fahrers. Dieser konnte auch mit einer Vollbremsung den Unfall nicht verhindern. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Pkw wird als Totalschaden eingestuft. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf ca. 10.000 Euro. Der Unfallverursacher muss mit einem Bußgeld rechnen. (PI Bad Wörishofen)


Radweg zwischen Hiltenfingen und Ettringen soll jetzt kommen

Der Weiler Goldene Weide wird mit einem Geh- und Radweg mit Hiltenfingen verbunden. Auch eine beidseitige Bushaltestelle soll dort entstehen. Foto: Hieronymus Schneider

Der Weiler Goldene Weide wird mit einem Geh- und Radweg mit Hiltenfingen verbunden. Auch eine beidseitige Bushaltestelle soll dort entstehen. Foto: Hieronymus Schneider

PLUS Der lange gewünschte Radweg zwischen Hiltenfingen und Ettringen soll realisiert werden. Weitere Veränderungen gibt es bei den Kindergartenbeiträgen.

Ein durchgehender Geh- und Radweg zwischen Hiltenfingen und Ettringen steht schon lange auf der Wunschliste der Gemeinde. Der Verlauf auf Hiltenfinger Flur auf einem noch auszubauenden Feldweg etwas abgesetzt zur Staatsstraße 2015 wurde schon seit Längerem festgelegt. Dieser drei Meter breite asphaltierte Weg dient dann auch als Landwirtschaftsweg.

Wegen Grunderwerbsverhandlungen im Ettringer Gemeindebereich musste das Staatliche Bauamt Augsburg die dortige Route stark abändern. Der Weg läuft nun hauptsächlich entlang der Staatsstraße und endet an der Kreisstraße nach Siebnach. Nun können laut Bürgermeister Robert Irmler auch die Planungen für die Geh- und Radwegbrücke über den Schwarzbach begonnen werden. Diese wird aber nur etwa zwei Meter breit und damit nur für Fahrräder benutzbar werden. Beim Weiler Goldene Weide plant das Straßenbauamt eine beidseitige Bushaltestelle ein. (…)  ➡ weiterlesen PLUS online

(…) Vorhaben hat sich um zwei Jahre verzögert

Wegen der schwierigen Grunderwerbsverhandlungen hat sich das Projekt um etwa zwei Jahre verzögert. Mit dem Beginn der Baudurchführung für den 3,7 Kilometer langen Geh- und Radweg in mehreren Abschnitten ist deshalb erst im Jahre 2023 zu rechnen. (…)

2019 ➡ Radweg wird gebaut      2020  ➡ Erfreuliche Nachricht für alle Radfahrer


Rennradler am Brunnen

Ein Gewitter zieht auf…


Radltour zur Teufelsküche nach Landsberg

ETTRINGEN
Amberg – Dillishausen – Buchloe – Holzhausen – Landsberg – Kaufering – Igling – Lamerdingen 
ETTRINGEN

Sept. 2012 ➡ Im Wildpark in Landsberg  –  April 2014 ➡ Besuch bei den Frischlingen 

➡ Die Tour auf komoot  (GPS zum Download, Höhenangaben, Entfernung etc.)

            Schlagwort  ⇒ Natur

Raiffeisenmarkt in Ettringen: Jetzt wehrt sich der Betreiber

Geschäftsführer Christian Gerstle sieht das Projekt durch die Einwände des Bund Naturschutz zu Unrecht an den Pranger gestellt.

Schon vor etlichen Jahren gehörte ein sogenannter Raiffeisenmarkt zum örtlichen Versorgungsangebot der Gemeinde Ettringen; bis 2016 war dieser am Kapellenweg zu finden. Wie bereits in der Mindelheimer Zeitung berichtet, kehrt das Marktkonzept nun nach Ettringen zurück. Auf dem Areal neben der örtlichen Papierfabrik wird der Raiffeisenwarenmarkt entstehen.
(…)  ➡ weiterlesen mz-PLUS

Geplanter Raiffeisenmarkt Ettringen  ➡ Abbruch (Geschichte) Lagerhaus Ettringen

                     Schlagwort ⇒ Bauarbeiten

Bei Dialekten hört sie ganz genau hin

Brigitte Schwarz stammt aus Ettringen und liebt Dialekte. An der Akademie der Wissenschaften kämpft sie für deren Bewahrung.

Im Hintergrund das Mammutwerk: Brigitte Schwarz hat den Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben komplett in ihrem heimischen Büro in Edelstetten stehen. Nun geht es für die 63-Jährige darum, das geschriebene Werk in eine nutzerfreundliche Online-Datenbank umzuwandeln. Foto: Axel Schmid

Im Hintergrund das Mammutwerk: Brigitte Schwarz hat den Sprachatlas von Bayerisch-Schwaben komplett in ihrem heimischen Büro in Edelstetten stehen. Nun geht es für die 63-Jährige darum, das geschriebene Werk in eine nutzerfreundliche Online-Datenbank umzuwandeln. Foto: Axel Schmid

 

„Sagen Sie mal etwas in Ihrem Dialekt“, sagt Brigitte Schwarz, auf die Frage, ob sie anhand der Sprachfärbung heraushören kann, woher man kommt. „Abgmacht, dann schwätz i so, wia i dahoim mit meine Freind schwätz.“ Und nun? „Das ,oi’ in ,dahoim’ klingt vertraut. Wenn ich mich nicht irre, dann dürften Sie nicht allzu weit von meiner Heimat aufgewachsen sein. Türkheim vielleicht? Tussenhausen?“ Bingo! Tussenhausen ist es tatsächlich.(…)
weiterlesen mz plus+   ➡ Artikel MZ-PDF

Herzblut für den Dialekt: Das Wörterbuch von Bayerisch-Schwaben

Von der gebürtigen Ettringerin Brigitte Schwarz
„Herrgottskühlein“, „Lackel“, „Zwuzel“ oder „Klufa“ – Wörter wie diese finden sich im Wörterbuch von Brigitte Schwarz. Rund 35.000 Begriffe, die für die Gegend zwischen Allgäu und Ries typisch sind, hat die Sprachwissenschaftlerin zusammen-getragen.
BR Mediathek

 
Weiterlesen


Bald 5G in Ettringen? – Was ist 5G?

Arbeiten am Funkmast in Ettringen

 Vorteile und Risiken der 5. Generation Mobilfunk

5G ist in aller Munde. Doch was verbirgt sich hinter dieser Abkürzung? Wann gibt es das 5G-Netz in Deutschland und welche Chancen und Risiken gehen damit einher?
 ➡ Das Wichtigste in Kürze

Telekom: Schon jetzt für 80 Prozent der Bevölkerung verfügbar

Blick 20 Jahre zurück:  ➡ Ettringen: Bürgerinitiative gegen Mobilfunk gegründet

Blick zurück: Traumergebnisse der Schulabgänger

Schulentlassung 2008:

Die Albert-Schweitzer-Volkschule Ettringen ist stolz auf die „Traumergebnisse“ ihrer Schulabgänger..
Zeitungsartikel (PDF)

Stefan Bader

 

 

                    Schlagwort  ⇒ SchuleBlick zurück

Meisenfrühstück beim Brunnenplatz

Unsere Wildvögel

                    Schlagwort  ⇒ Natur

Geplanter Raiffeisenmarkt Ettringen

MINDELHEIMER ZEITUNG Im Ettringer Gemeinderat lösten die Planungen, auf einem Areal im Osten des Papierfabrik-Geländes einen Raiffeisenmarkt zu bauen, kein Konfliktpotenzial aus. Wie berichtet, hat der Gemeinderat deshalb Mitte Juli einen Bebauungsplan für das rund 12.000 Quadratmeter große Grundstück auf den Weg gebracht. Die Ortsgruppe des Bund Naturschutz Türkheim/Ettringen hat gegenüber dem geplanten Raiffeisenmarkt in Ettringer jedoch Bedenken. Die Naturschützer haben in einer Stellungnahme Einwände gegen den Bebauungsplan „Sondergebiet Raiffeisenmarkt“ Stellungnahme erhoben. In einem Schreiben an die Gemeinde Ettringen fordern die Naturschützerinnen und Naturschützer Änderungen, geben aber auch Anregungen, wie das Bauvorhaben nachhaltiger gebaut werden kann und worauf bei dem Projekt geachtet werden sollte ( MZ berichtete ). Auf der Homepage der Gemeinde sind Querschnitt-Ansichten des geplanten Raiffeisenmarktes einzusehen. Skizze: Ingenieurbüro Christian Anders  ettringen.de/oeffentliche-bekanntmachungen

Querschnitt-Ansichten des geplanten Raiffeisenmarktes…

                    www.ettringen.de
  ➡  „Aktuelles – Öffentliche Bekanntmachungen“

So sieht der Raiffeisenmarkt in der Gemeinde Wertach aus, der im Frühjahr eröffnet wurde. Ein ähnliches Projekt soll in Ettringen entstehen. Der Gemeinderat hat grünes Licht gegeben, die Ortsgruppe des Bund Naturschutz Türkheim-Ettringen meldet dagegen Bedenken an und erhebt entsprechende Forderungen, den Bebauungsplan zu ändern.

So sieht der Raiffeisenmarkt in der Gemeinde Wertach aus…

 

 

 

 

 

 

25.08.2021 ➡ Naturschützer fordern Nachbesserungen beim geplanten Ettringer Raiffeisenmarkt
19.07.2021 ➡ Ettringen bekommt einen Raiffeisenmarkt

                          Schlagwort ⇒ Bauarbeiten